Main Menu
Home
News
Banddatenbank
Rezensionen
Konzertsuche
Festivals
Musikdownloads
Galerie
FAQ
Impressum
Statistics
Bands: 1824
Events: 0
Mitglieder: 761
News: 1340
Ranking-Hits
Immer die aktuellen News auf deinem Newsreader!

Pzychobitch

http://www.pzychobitch.com
http://www.myspace.com/pzychobitcheden
[Livedates von Pzychobitch]
[Zu meinen Lieblingsbands hinzufügen]
[Zur Fanpage]
pzychobitch.jpg

Die Geschichte von Pzychobitch beginnt Mitte der 90er Jahre, Frank Klatt und Stefan Böhm, die sich bereits aus der Schule kannten, und jeder für sich musikalische Erfahrungen gesammelt hatten, beschlossen nun ihre unterschiedlichen Herangehensweisen und Einflüsse unter einen Hut zu bringen. Es entstand das Projekt PzychoZone, mit dem man, unter anderem, an der Hannover Street Parade als Live-Act teilnahm. Doch bald wurde klar, dass noch etwas fehlte, und man begab sich auf die Suche nach einer geeigneten Stimme. Anfang des Jahres 1999 stieß man auf Sina Hübner, die bislang Sängerin und Bassistin in diversen Bands war.

Das Projekt hieß ab nun Pzychobitch, und mit dem nun dritten abweichenden Einfluss versuchte man das Phänomen elektronischer Musik für die hiesigen Verhältnisse zu übersetzen. Im April 2001 veröffentlichten Pzychobitch ihre erste Maxi "Master Of Myself" und im Dezember schließlich das Album "Eden". Im April des folgenden Jahres erschien die EP "Big Lover", eine Auskopplung des Albums, mit Remixen namhafter Szenegrössen. Der S.I.T.D.-Remix von "Wake up" füllte wochenlang die Tanzflächen, und die EP stieg bis auf Platz 6 in den Deutschen Alternativ Charts. Im Juni entschied sich Frank Klatt die Band zu verlassen, und wie der Zufall es wollte traf man zu dieser Zeit einen alten Bekannten wieder, mit dem Stefan bereits 1992, in der Band Cascade Falls, gemeinsam musiziert hatte - Martin Kovacic - mit ihm wurde Pzychobitch wieder komplett. 2003 wurde das ganze Jahr über an neuem Material gearbeitet. So entstand die DJ-Vinyl "We are" in Kollaboration mit den Digital Punk Boys. Während Pzychobitch im Februar 2004 die In Strict Confidence - Tour begleiteten, erschien ihr zweites Album "The Day After". Auch in dieser Periode konnte man wieder Erfolge in den alternativen Charts verzeichnen, in den belgischen AC ging es sogar bis auf Platz 1. Im Sommer verließ Martin die Band wieder. Sina und Stefan entschlossen sich nun den Weg zweisam zu meistern, und begannen mit der Arbeit an neuem Material. Doch Anfang des Jahres 2005 merkte man erst in welche Richtung es eigentlich gehen sollte und verwarf den Großteil der entstandenen Stücke. Man begab sich also mit neuem Elan an die im April 2006 erschienene LP "Electrolicious".

In ihrer Musik vereinen Pzychobitch Einflüsse aus Trip Hop, hartem Electro und Noise-Elementen und sind damit nichts weniger als außergewöhnlich.

Mit freundlicher Genehmigung von Minuswelt Musikfabrik


Konzerte

Festivals